MultiJet Printing

Vorteile von MultiJet Printing

  • Materialfestigkeit
  • Maßhaltigkeit
  • Funktionsteile
  • Detail-Auflösung mit Kantenschärfe
  • Tolle Oberfläche

Funktionsweise der MultiJet Printing Technologie

Ausgangspunkt für den Druck eines Funktionsbauteiles mit Multijet Printing ist das digitale 3D-Modell. Die Software schneidet dieses Modell in einzelne Druckschichten (Layer), danach wird es im STL-Format abgespeichert und an den 3D Drucker gesendet.

Die Herstellungskomponenten in der MuliJet Printing Technologie bestehen aus dem Herzstück des 3D Druckers dem Druckkopf ausgestattet mit sehr vielen Mikrometer kleinen Düsen, einer UV-Lampe und dem Planerizer. Auf der darunterliegenden und beweglichen Plattform wird das zu druckende 3D Modell Schicht für Schicht aufgetragen.

Dabei fallen mikroskopisch kleine Tröpfchen des Bau- oder Stützmaterials PCM (Phase Change Material) auf die Bauplattform. Durch die vielen kleinen Düsen im Druckkopf kann dem 3D Modell die genaue Form gegeben werden. Das Bau- und Stützmaterial kommt dabei flüssig aus dem Druckkopf. Durch das Herabfallen der Tropfen auf das bereits bestehende Bauteil, härtet der Tropfen aus – deshalb Phase Change Material. Die UV Lampe unterstützt den Aushärtevorgang. Damit die Teile Schicht für Schicht aufgebaut werden können sengt sich nach jedem Bauschritt die Bauplattform ab. Mit dem Stützmaterial (Wachsmaterial) wird das Bauteil während dem Bauvorgang auf der Bauplattform abgestützt, somit können Hohlräume und überhänge erst entstehen.

Ist der 3D Druckvorgang das 3D Modells fertig, kann die Bauplattform entnommen werden und das Stützmaterial (Wachsmaterial) in einem Handelsüblichen Backofen bei 40°C ausgeschmolzen werden. Dabei handelt es sich um einen sehr Zeitsparenden und vor allem nicht Personalgebundenen Prozess.

Hohe Produktivität:

Aufgrund des breiten Druckkopfes ist der Herstellungsprozess der Modelle im 3D Drucker zweitrangig, da das Drucken auf der kompletten Bauplattform stattfindet ist es egal ob 1 Modell oder viele Modelle gedruckt werden.

Komplexe Funktionsteile:

Durch das leichte Ausschmelzen des Wachses, können sehr empfindliche und hochkomplexe geometrische Funktionsteile gedruckt werden.

Maßgenauigkeit und hohe Präzision:

16 bis 32µm Schichtstärke sind auf der ganzen Platzform möglich. Dazu zählen auch scharfe Kanten, genauste Detailwiedergabe und glatte Oberflächen.

Hohe Materialvielfalt:

Egal ob Belastbarkeit, Präzision oder seriennahe Prototypen, durch die große Materialauswahl aus Kunststoffen mit ABS Eigenschaften sind reale Funktionstests möglich. Die Materialien weißen auch unterschiedliche Farben und Wärmeformbeständigkeiten auf.

Einfache Handhabung und Bürotauglich:

Die MulitJet Printing Technologie ist leise, benötigt außer dem Stromanschluss keine weiteren Anschlüsse und ist dabei absolut in einer Büroumgebung einsetzbar.


Johannes LutzSie haben Fragen, brauchen Antworten?

Schreiben Sie mir eine Nachricht oder rufen Sie mich an!

Name: Nummer: Geeignete Zeit: